Sie befinden sich hier: Startseite 
18. Jan 20:30 Uhr bis  22:30 Uhr
Gitarrenkonzert Michael Marx - Spätlese (CD-Präsentation)
Stummsche Reithalle Neunkirchen
 
19. Jan 14:00 Uhr bis  16:00 Uhr
Bibi Blocksberg – Das Musical
Veranstalter: Neunkircher Kulturgesellschaft
Neue Gebläsehalle Neunkirchen
 
19. Jan 20:00 Uhr bis  22:30 Uhr
Neujahrskonzert
big Eppel KULTUR & KONGRESS
 
19. Jan 20:00 Uhr bis  22:30 Uhr
Thomas Blugs Rockanarchie trifft Magmans Blues
Stummsche Reithalle Neunkirchen
 
20. Jan 16:00 Uhr bis  18:00 Uhr
Theateraufführung „Rumpelstilzchen“
big Eppel KULTUR & KONGRESS
 
20. Jan 18:00 Uhr bis  20:00 Uhr
„Ein Walzertraum“ – Operette in 3 Akten
Illipse Illingen
 
25. Jan 20:00 Uhr bis  22:00 Uhr
Klavierabend mit Natalia Ehwald
Veranstalter: Tourismus- und Kulturzentrale des Landkreises Neunkirchen
Ottweiler, Historischer Sitzungssaal im Landratsamt (Witwenpalais)
 
26. Jan 20:00 Uhr bis  22:30 Uhr
Magic Comedy Night
big Eppel KULTUR & KONGRESS
 
26. Jan 20:00 Uhr bis  22:30 Uhr
Tanz-Gala
Veranstalter: Dance Point Neunkirchen in Zusammenarbeit mit der Neunkircher Kulturgesellschaft
Neue Gebläsehalle Neunkirchen
 

Der Landkreis Neunkirchen, im Herzen des Saarlandes gelegen, ist Deutschlands erster und bisher einziger „Rosenkreis“. Über 20.000 Rosenstöcke erblühen in sechs Rosengärten, die eine Fülle gärtnerischer Vielfalt zeigen. Diese Arbeit wurde im Jahr 1985 mit der Auszeichnung „Rosenkreis“ durch den Verein der Rosenfreunde Deutschlands e.V. gewürdigt.

Info & Kontakt

Tourismus- und Kulturzentrale des Landkreises Neunkirchen
Am Bergwerk Reden 10
66578 Schiffweiler
Tel.: 0 68 21 / 97292 0

Als erstes deutsches Bundesland hat das Reiseland Saarland heute das Siegel „nachhaltiges Reiseziel“ erhalten. In dem Prüfbericht des unabhängigen Instituts TourCert heißt es, dass der Nachhaltigkeitsprozess im saarländischen Tourismus mit der Tourismuskonzeption 2025 in klare politische Rahmenbedingungen eingebettet sei, die von Landkreisen und Kommunen gefördert werden. Zudem gebe es im Saarland zwischen der Tourismus Zentrale Saarland (TZS) und den Tourismusbetrieben im Land ein nachhaltiges Partnernetzwerk. TourCert bescheinigt darüber hinaus der TZS, ein funktionierendes Nachhaltigkeits-Management aufgebaut zu haben. Damit sei die Grundlage für eine strategische und kontinuierliche touristische Nachhaltigkeitsentwicklung im Saarland gelegt. 

Neben der TZS nahmen am heutigen Tage über 40 Partner das Siegel „nachhaltiges Reiseziel Partner“ von Marco Giraldo, Geschäftsführer TourCert gGmbH und von Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger im NABU Waldinformationszentrum an der Scheune Neuhaus entgegen.

Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger sieht in dem Zertifikat eine Bestätigung für die Tourismuskonzeption 2025: „Nachhaltigkeit ist mittlerweile ein echtes Qualitätsmerkmal. Auch in unserer Tourismuskonzeption 2025 ist es als zentrales Thema verankert. Wir können Qualität und Nachhaltigkeit nicht vorschreiben, wir können aber dafür sensibilisieren und das TourCert-Siegel ist ein tolles Mittel dazu. Die Zertifizierung ist ein schöner Erfolg für das nachhaltige und hochwertige Tourismusangebot in unserer Region.“ 

„Das Bedürfnis, bewusster zu leben, nimmt in der Gesellschaft zu. Darauf muss auch der Tourismus Antworten finden“, sagte Birgit Grauvogel, Geschäftsführerin der TZS. “Unseren Gästen ist die Natur und deren Erhalt wichtig. Daher muss der Tourismus selbst Verantwortung in der Nachhaltigkeit übernehmen und sich verpflichten, die Ressourcen zu schonen. Das Siegel „nachhaltiges Reiseziel“ ermöglicht uns, Urlaub und Reisen im Saarland so zu gestalten, dass ein positiver Einfluss in der gesamten Region ausgelöst wird. Die Auszeichnung ist der Anfang!“

Das Unternehmen TourCert gGmbH mit Hauptsitz in Stuttgart qualifiziert unter anderem Reiseveranstalter, Destinationen und andere Tourismusunternehmen bei der Umsetzung eines konsequent nachhaltigen Wirtschaftens. TourCert wurde von der Tourismus Zentrale Saarland beauftragt zu prüfen, ob das Reiseland Saarland und auch die Landesmarketingorganisation Tourismus Zentrale Saarland nachhaltig planen und vorgehen. 

Geprüft wurden insgesamt acht Kriterien: Strategie und Planung, Destinationsentwicklung, ökonomische Sicherung, lokaler Wohlstand, Schutz von Natur und Umwelt, Ressourcenmanagement, Kultur und Identität sowie Gemeinwohl und Lebensqualität.