13. Leinblütenfest

Auch in diesem Jahr erwartet Sie ein buntes Programm bei dem inzwischen 13. Leinblütenfest an der Historischen Ölmühle Wern in Ottweiler-Fürth im schönen Ostertal. Besuchen Sie uns doch am Sonntag, dem 9. Juli 2017, ab 11 Uhr und entdecken Sie die Spezialitäten aus der Historischen Ölmühle und viele weitere regionale Spezialitäten.

 
Einladung zum 13. Leinblütenfest

Obwohl viele Namen daran erinnern, brachte man den Lein noch bis vor wenigen Jahren selten mit dem Saarland in Verbindung.
Doch mit dem weltweit einzigen Leinblütenfest an Wern’s Mühle im Ottweiler Ortsteil Fürth, begann sich dies zu ändern. Wern’s Mühle – Landhaus im Ostertal, Historische Ölmühle Wern und Bliesgau-Ölmühle knüpfen an die alten Zeiten an, als Leinenstoffe, Leinfarben und Leinöl aus dem Leben unserer Vorfahren nicht weg zu denken waren.
Zum 13. Leinblütenfest erwarten die Veranstalter wieder tausende Besucher. Unter dem mächtigen Kastanienbaum im Mühlenhof dürfen die Gäste sich wieder über die bunte Vielfalt der Leinpflanze und ihrer Produkte erfreuen. Im Mittelpunkt stehen die Samen des Leins, die man früher wie heute in Ölmühlen zu Leinöl presst. Heute zählt das Öl wegen seines hohen Anteils an Omega-3-Fettsäuren zu den gesündesten Lebensmitteln überhaupt. Doch auf Grund seiner kurzen Haltbarkeit ist es selten frisch gepresst im Handel erhältlich.
An diesem Sonntag kann hochwertiges Leinsamenöl aus dem Saarland direkt beim Erzeuger, der Bliesgau-Ölmühle aus Bliesransbach, erwerben.

 
Historische Ölmühle Wern

Ganztägig kann die Ölmühle mit ihren historischen Anlagen besichtigt werden. Dabei wird auch das alte Wasserrad, je nach Wasserstand, in Betrieb sein. Seit 2014 wird auf der alten Anlage wieder Walnuss-Öl gepresst. Die Walnüsse werden in der Region gesammelt, getrocknet, zu uns gebracht und in Handarbeit von der Schale befreit. Der entstehende Ölkuchen wird in der Hammermühle zu Walnussmehl verarbeitet. Beide Produkte sind am Leinblütenfest im Mühlenladen zu erwerben.

 
Kulinarik & Bauernmarkt

Erlesenes bietet das von der Familie Keller geführte Landhaus, denn auf keinem Fest im Saarland lassen sich mehr Speisen der regionalen Landwirtschaft genießen als auf dem Leinblütenfest. Viele der Erzeuger präsentieren ihre Produkte auf dem Bauern- und Handwerkermarkt rund um den Ölmühlen-Komplex.

 
Werner Butz präsentiert heimische Ölpflanzen

Wie in den vergangenen Jahren stellt Biologe Werner Butz anhand von Schauexemplaren eine Auswahl an heimischen Ölpflanzen vor. Neben sachkundigen Hintergrundinformationen zu ausgewählten Pflanzen erfahren die Gäste auch Wissenswertes über die Bedeutung derselben als Öllieferanten. Zudem gewinnen sie weitergehende Einblicke in den Bau von Fetten und Ölen und erhalten Hinweise über deren gesundheitlichen Wert.

Die katholische Jugend Fürth/Lautenbach hilft mit

Eine ganz besondere Freude für uns: Junge Menschen von der Katholischen Jugend Fürth/Lautenbach wird uns organisatorisch und logistisch beim Ablauf unseres Leinblütenfest unterstützen. Außerdem werden sie sich gerne mit Ihren Kindern beschäftigen – eine Spendendose nimmt gerne Ihre Unterstützung für die weitere Arbeit z.B. das Zeltlager vom 2.-7. Juli 2017 in Dörrenbach. Wir danken schon jetzt ganz herzlich für die Hilfe. Weitere Informationen https://www.facebook.com/kathjugendfl.de/?fref=ts und www.kathjugendfl.de.


Das Wandern ist des Müllers Lust

Die Mühle als Ausgang und Ziel zahlreicher Touren
Von der Ölmühle folgt der etwa 9 Kilometer lange MÜHLENPFAD Weg entlang der Oster durch das idyllische Ostertal. Nach dem Abstieg durch ein wunderschönes Kerbtal und der Überquerung des Steinbachs erreicht man die Hanauer Mühle. Hier mündet der Lautenbach in die Oster. Weiter geht die Route entlang des Lautenbachs bis zur Ebertsquelle und zur Eichelthaler Mühle in Richtung Fürth.
Mit dem HARTFÜSSLERWEG erwandern Sie sich ein Stück Industriegeschichte, denn der lustige Name spiegelt die Eisenindustrie und den Kohlenbergbau im Saarland wieder. Als es noch keine Bahnverbindungen gab, mussten die Grubenarbeiter aus dem nördlichen Saarland den beschwerlichen Weg zu den Neunkircher Gruben zu Fuß zurücklegen und hatten entsprechend hartes Schuhwerk an den Füßen. Heute kann man hier auf fröhliche Wanderer treffen, die lebendige Geschichte mit Naturerlebnis verbinden.
Vom Bauershaus in Wiebelskirchen geht es einmal zur Ölmühle und wieder zurück. Oder Sie starten von der Ölmühle.
Der SAARLAND-RADWEG liegt nur etwa 1 Kilometer von der Ölmühle entfernt.
Wer zu dieser Zeit ein großes BLÜHENES LEINFELD erleben möcht, darf gerne die Leinenfelder der Landwirte Jörg Hussong vom Pfaffentaler Hof in Ottweiler, Paul Schwingel bei Bubach im Ostertal oder Martin Buchheit bei Pinningen (früher Neualtheim) in der benachbarten Biosphäre Bliesgau besuchen.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.leinblütenfest.de.

So 09. Jul 11:00 Uhr Uhr
Veranstalter: Wern's Mühle