Landkreis Neunkirchen startet mit der Luca App

Als erster Landkreis im Saarland nutzt der Landkreis Neunkirchen die Luca-App zur Bekämpfung der Corona-Pandemie.

Die Corona-Pandemie stellt viele Unternehmer*innen, aber auch alle Bürger*innen in unserem Landkreis mit all ihren Auswirkungen seit einem Jahr auf eine harte Geduldsprobe und wiederkehrend vor immer neue Herausforderungen.

Eine der wichtigsten Maßnahmen zur Bekämpfung des Virus SARS-Cov-2 und den erneut steigenden Inzidenzzahlen ist die konsequente und stringente Kontaktnachverfolgung von Infektionsketten. Dies soll im Landkreis Neunkirchen nunmehr digital erfolgen.

Wenn hoffentlich in den nächsten Wochen Maßnahmen gelockert und mögliche Öffnungsschritte vereinbart werden, ist es wichtig, das Infektionsgeschehen und die Kontaktnachverfolgung für alle Beteiligten weiterhin sicherzustellen, aber auch zu erleichtern. Dies setzt voraus, dass möglichst viele digitale Instrumente wie die luca-App auch nutzen.

Die App dient dazu, Kontakte und Verweildauern zu dokumentieren, etwa in Geschäften, Gastronomiebetrieben, Friseursalons, bei Veranstaltungen oder im privaten Bereich.
Der Landkreis Neunkirchen ist der erste saarländische Landkreis, der die luca-App einsetzt.

Die luca-App ist Teil einer Gesamtstrategie zu der auch die Bausteine Maskenpflicht, Hygienekonzepte sowie die Test- und Impfmaßnahmen gehören, und wird von Oberbürgermeister Jörg Aumann, Bürgermeisterin Lisa Hensler und den Bürgermeistern aller Kommunen im Landkreis Neunkirchen befürwortet und unterstützt.

Unterstützen Sie uns beim Aufbau einer breitflächigen Nutzung und binden Sie die luca-App in Ihre Hygienekonzepte und sonstigen Präventionsmaßnahmen mit ein.

Weitere Informationen zur luca-App finden Sie unter www.wfg-nk.de oder www.luca-app.de.

Fr 26. Mär 15:44 Uhr Uhr