Neustart – Willkommen im Club Gebläsehalle

Die Veranstaltungen der Neunkircher Kulturgesellschaft im zweiten Halbjahr 2020

Am 13. März mussten die Neue Gebläsehalle und die Stummsche Reithalle ihre Türen schließen – für ungewisse Zeit. Zahlreiche Veranstaltungen wurden verlegt oder abgesagt. Doch nun hat das Warten ein Ende. Das gesamte Veranstaltungsteam der Neunkircher Kulturgesellschaft freut sich, seinem Publikum mitteilen zu können: Es geht wieder los – Wir starten ganz neu.

„Willkommen im Club Gebläsehalle“ heißt es am 12. September. Die Gebläsehalle wird sich in einen „Club“ verwandeln, es werden – soweit möglich - kleine Bistrotische und Sessel aufgestellt und durch ein besonderes Beleuchtungskonzept an der Gebläsemaschine und mit Stehlampen wird eine „Wohlfühlatmosphäre“ für das Publikum geschaffen. Getränke und Co werden am Tisch serviert, der Service im Foyer ist zurzeit nicht möglich.

Neben der Gesundheit der Künstler liegt der Kulturgesellschaft selbstverständlich auch das Wohlergehen der Besucher ganz besonders am Herzen. Um alle Auflagen genauestens befolgen zu können, wurde ein umfassendes Corona-Schutz- und Hygiene-Konzept erarbeitet. Demzufolge muss die Besucherzahl stark reduziert werden (weniger als ein Viertel der Zuschauer sind möglich).
„Mit dem Konzept „Club Gebläsehalle“ gehen wir in Neunkirchen auch bei unserem Neustart wieder neue Wege. Das sucht landesweit seines Gleichen. Wir schaffen so ein besonderes gemütliches Ambiente und verbinden es mit der Sicherheit einer großen Halle“, so der Geschäftsführer der Neunkircher Kulturgesellschaft Markus Müller.

Ziel des Neustarts ist es, Kultur sicher und stilvoll erlebbar zu machen. Dafür bringt sich das Veranstaltungsteam um Klaus Braße schon seit Wochen intensiv ein. Ein nicht immer einfaches Unterfangen, weil es immer wieder galt und auch weiterhin gilt die unterschiedlichen Entwicklungen mit den unterschiedlichen Partnern neu abzustimmen. „Das Ergebnis gibt uns aber Recht“ lobt Müller die Veranstaltungsabteilung mit Klaus Braße, Tim Masson, Michael Hohmann und Lars Lößner.  

Das Programm in der Neuen Gebläsehalle startet nach der Corona-Pause am 12. September mit dem Neunkircher Trio InMitten. Die Musik von Amby Schillo (Cello, Percussion und Gesang), Hannah Cottone (Violine, Piano und Gesang) und Francesco Cottone (Piano, Electronics und Gesang) ist geprägt von Elementen der elektronischen Musik, der Neo-Klassik und ihrem unverwechselbaren dreistimmigen Gesang.
Deutschlands bekannteste Post-Rock-Band – Long Distance Calling – kommt am 23. September nach Neunkirchen. Seit fast eineinhalb Jahrzehnten zeigt die Band aus Münster wie tiefgründig, vielseitig, überraschend, individuell und trotzdem breitentauglich Rockmusik auch ohne viele Worte, geschweige denn einen Sänger, sein kann. Das neue Album „How Do We Want To Live?” sorgte in der Presse für eine unglaubliche Welle der Euphorie. So wurde die Veröffentlichung u. a. im Metal Hammer, Rock Hard, Guitar, Metal.de und Gitarre & Bass zum Album des Monats gekürt. Platz 7 in den deutschen Albumcharts und Platz 10 in der Schweiz sorgten für weitere beeindruckende Ausrufezeichen.
Am 25. September präsentiert das Musical Projekt Neunkirchen sein Programm „Best of Musical Projekt“, eine Show mit Songs aus den Musicalproduktionen der letzten 17 Jahre. Die Zuschauer erwartet ein unvergesslicher Abend mit einem tollen Ensemble und einer großartigen Live-Band. Weitere Vorstellungen sind am 23. Oktober, 26. November und 11. Dezember geplant.
Bernd Begemann, Mit-Erfinder der Hamburger Schule, stilbewusstester Musik-Connaisseur der Hansestadt, unterschätzter Gitarrist und unerreichter Bühnen-Entertainer, kommt am 26. September in die Neue Gebläsehalle. Weniger als drei Stunden dauern seine Konzerte selten, mehr als 20 Lieder plus Zugaben bringt er Abend für Abend unter die Leute.

Am 9. Oktober ist Anne Haigis zu Gast in Neunkirchen. „Carry on – Songs für immer“ steht nicht nur für die aktuelle Tour der außergewöhnlichen Sängerin und Gitarristin, sondern für ihr Leben, ihr Schaffen, ihren Antrieb und nicht zuletzt für 40 Jahre „on stage“. Mühelos schlägt sie Brücken von US-Southern Rock über Blues bis hin zu Gospel- und Folk-Genres. Beste Unterhaltung bietet am 15. Oktober der bekannte Comedian Faisal Kawusi mit seinem zweiten Soloprogramm „Anarchie“. Darin nimmt er kein Blatt vor den Mund und setzt sich auf seine charmante Art und Weise mit den Dingen auseinander, die er tagtäglich selbst erlebt. Die Ausstrahlung seines ersten Live-Programms bei RTL verfolgten 1,86 Millionen Zuschauer. Unvergessen bleibt seine mitreißende Performance bei RTLs „Let’s Dance“ 2017. Auf seinem YouTube-Channel mit über 222.000 Abonnenten sorgt er regelmäßig für Furore. Inzwischen brilliert der Pfundskerl in seiner eigenen Comedy-Late-Night in SAT.1: „Die Faisal Kawusi Show“.
Erstklassige Musik-Comedy bieten die feisten mit ihrem neuen Programm „Junggesellenabschied“ am 17. Oktober in der Neuen Gebläsehalle. Die mit dem Deutschen Kleinkunstpreis geschmückten Geschichtenerzähler bringen neben den Stücken ihres neuen Bühnenprogramms auch Songperlen ihrer „GanzSchönFeist“-Geschichte auf die Bühne. Um allen Ticketinhabern Zugang zur Veranstaltung zu ermöglichen, werden die feisten an diesem Tag nicht eine, sondern zwei Shows spielen. Die Anfangszeit ändert sich dadurch wie folgt: Die erste Veranstaltung wird um 18 Uhr stattfinden und ist ausschließlich für CTS Eventim Ticketinhaber zugänglich. Die zweite Show wird um 21 Uhr starten und ist für Ticketinhaber von Ticket Regional Tickets vorgesehen. Beide Shows sind bereits ausverkauft.
Am 30. und 31. Oktober stehen zwei Konzerte mit bekannten Größen der Neunkircher Musikszene auf dem Programm: Zuerst haben Blank Pages mit Shadi Kassis (Percussion/Gesang), Hasan Hüseyin Talaz (Saz) & Amby Schillo (Percussion/Gitarre/Gesang) sowie das Duo Amby & Arno ihren großen Auftritt in der Neuen Gebläsehalle. Blank Pages interpretieren östliche und westliche Musikeinflüsse auf ihre eigene Art. Das Duo Amby & Arno gründete sich schon in den 1970er Jahren. Von Anfang an waren Amby Schillo (Gesang, Gitarre, Percussion) und Arno Wilhelm (E-Gitarre) darauf Bedacht den musikalischen Focus auf eigene Jazz-orientierte und improvisierte Musik zu legen.
Einen Tag später feiert Nino Deda die Premiere seines ersten Klavier-Soloalbums „Off To New Horizons – Piano Songs For Special Times“. Mit seinen Klavierkompositionen schreibt er Poesie ohne Worte. Gerade in der diesjährigen Krise und der damit einhergehenden  konzertantischen Zwangspause hat Nino Deda die damit für ihn verbundenen Emotionen der Hoffnung, der Einsamkeit, der Unsicherheit, aber auch der unverhofften Ruhe und der Lebensfreude in Kompositionen fließen lassen, die diese sehr „spezielle Zeit“ wie in einen Zyklus verpacken.

Anders als gewohnt, können Karten im Moment ausschließlich vorab erworben werden. Ein Verkauf an der Abendkasse wird vorerst nicht möglich sein. Die Reservierung von Wunschplätzen ist momentan leider nicht möglich, da die Karten nach eingehender Reservierung verkauft werden. Die Plätze werden am Abend vom Personal zugewiesen. Nebeneinanderliegende Plätze (maximal 4) sind den sogenannten Kontaktgruppen (Paaren, Familien, Personen aus demselben Haushalt u. a.) vorbehalten. Zusammengehörige Kontaktgruppen sollten bitte unbedingt die Plätze zusammenbuchen, nicht einzeln, da eine nachträgliche Zusammenlegung organisatorisch leider nicht möglich ist. Des Weiteren wird es wenige Einzelplätze geben. Das Ticketing wird hierbei wie gewohnt von unserem Partner Ticket Regional übernommen.

Das Publikum wird gebeten, mehr Zeit für den Einlass einzuplanen und beim Betreten/Verlassen der Gebläsehalle (sowie beim Gang zu den sanitären Einrichtungen) einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Sobald der Platz eingenommen wird, kann dieser abgelegt werden. Die Türen der Gebläsehalle öffnen eine Stunde vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung. Die Besucher werden gebeten, sich nach Betreten des Foyers nach Möglichkeit direkt in den Saal zu ihren Plätzen zu begeben. Weitere Infos, auch zum Verkauf von Getränken und Speisen, erhalten die Gäste vom Personal vor Ort. Für jedes Ticket müssen der Name, eine Telefonnummer sowie die vollständige Adresse (Straße, Hausnummer, PLZ & Ort) angegeben werden. Die Daten dienen einer eventuellen Nachverfolgung von Infektionsketten im Zusammenhang mit Covid-19 und werden nach vier Wochen gelöscht.

Das Veranstaltungsteam der Neunkircher Kulturgesellschaft freut sich endlich wieder Künstler und Publikum in der Neuen Gebläsehalle begrüßen zu dürfen.

Diese und einige weitere Veranstaltungen finden Kulturinteressierte im neuen Programmflyer der Neunkircher Kulturgesellschaft. Aktuelle Informationen sind im Internet unter www.nk-kultur.de, bei Facebook oder in der Veranstaltungs-App der Kulturgesellschaft verfügbar.
Karten für die Veranstaltungen sind bei allen Vorverkaufsstellen von Ticket Regional, online unter www.nk-kultur.de und unter der Ticket-Hotline 0651-97 90 777 erhältlich.


Übersicht September/ Oktober

12.09. InMitten „Neues Programm“
23.09. Long Distance Calling „How Do We Want To Live“
25.09. Musical Projekt Neunkirchen „Best Of“
26.09. Bernd Begemann „Live 2020“
03.10. Andreas Kümmert Duo
09.10. Anne Haigis „Carry On – Songs für immer“
15.10. Faisal Kawusi „Anarchie“
17.10. die feisten “Junggesellenabschied“ 2 Vorstellungen (Ausverkauft!)
23.10. Musical Projekt Neunkirchen „Best Of“
30.10. Blank Pages + Amby & Arno
31.10. Nino Deda „Off To New Horizons – Piano Songs For Special Times“

Und das ist erst der Anfang… geplant sind  gut 30 Veranstatungen insgesamt bis zum Jahresende.



Di 08. Sep 14:54 Uhr Uhr

(c) Guido Schröder

(c) Harald Hoffmann

(c) Tobias Gölzer