„Die Physikanten“ – Wissenschaftsshow der Extraklasse

Am Mittwoch, dem 18. April, 17.30 Uhr, präsentieren „Die Physikanten“ im big Eppel eine Wissenschaftsshow der Extrakasse.

Wenn Ölfässer wie leere Limo-Dosen einknicken, ein Laserstrahl zur Bassgitarre wird, Salatgurken wie Glühlampen leuchten oder 1 Meter große Wirbelringe durch den big Eppel fliegen, sind die „Physikanten“ vor Ort! Eingeladen vom Privatinstitut für mathematisches Lernen und Weiterbildung Petra Naumann-Kipper, entführen Professor Dr. Liebermann und sein Kollege die Zuschauer mit einer einzigartigen Mischung aus Charme, Witz und Wissen in die Welt der Naturwissenschaften und insbesondere der Physik.
 
An diesem Abend werden die Physikanten ihre eindrucksvollsten physikalischen Phänomene zeigen und die Zuschauer mit überdimensionalen Experimenten fesseln. Was oft wie Zauberei aussieht, funktioniert nur durch die Gesetze der Physik und die werden dem Publikum nach jedem Versuch humorvoll und leicht erklärt. Eine Stunde lang werden die Lachmuskeln strapaziert und am Ende hat man noch gelernt, was man nach Jahren des Physikunterrichts nicht verstanden hat.
 
Mit ihren spektakulären Shows haben die Physikanten, ein Team aus Naturwissenschaftlern, Schauspielern und Moderatoren,  weltweit mehr als 750 000 Zuschauer begeistert. Aus Wissenschaftssendungen (u.a. Galileo, Kopfball) und TV-Auftritten bekannt, wurden sie für ihre Arbeit bereits mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit der Medaille für naturwissenschaftliche Publizistik der Deutschen Physikalischen Gesellschaft.
 
Weitere Informationen unter www.physikanten.de und www.dyskalkulie-saar.de.
 
Der Eintrittspreis beträgt 8,00 Euro.

Vorverkauf:
big Eppel, Tel. 06881/8960681 o. www.bigeppel.de
Bürgerinformation im Rathaus Eppelborn, Tel. 06881/969100,
Tabak & More, Europaplatz 2, Tel. 06881/921931

Eine Veranstaltung vom Privatinstitut für mathematisches Lernen und Weiterbildung Petra Naumann-Kipper in Kooperation mit der Gemeinde Eppelborn.

Mi 18. Apr 17:30 Uhr
Veranstalter:  Gemeinde Eppelborn
Eppelborn, big Eppel

(c) Mark Wohlrab