Sie befinden sich hier: Startseite  Erleben  Sehenswürdigkeiten 


Die Habichtsweiden sind ein Naturschutzgroßprojekt der LIK Nord in Zusammenarbeit mit dem Habichtshof. Die Besonderheit dieses Beweidungsprojektes sind vor allem die Bewohner - Taurusrinder, Exmoorponies und Wasserbüffel.

Wilde Taurusrinder, Exmoorponies und Karpatenbüffel auf großen Weiden, gesäumt von Wald- und Heckenstrukturen, Hügeln, kleinen Feuchtbiotopen rund um einen großen Weiher an dem umzählige Vögel brüten und verweilen. Ein wunderschönes, wildes Stück Natur mitten im Saarland. Mitten in den ehemaligen Strukturen eines ehemaligen Steinkohleabbaugebietes. Denn genau darum handelt es sich beim Hahnwiesweiher – einen ehemaligen Absinkweiher der Grube Göttelborn, der sich nach Ende des Kohleabbaus zu einem Naturparadies gewandelt hat und zum Vogelschutzgebiet erklärt wurde.

Um die Attraktivität rund um den Hahnwiesweiher für allerlei Vogelarten, Amphibien, Insekten etc. weiter zu steigern, hat die LIK Nord es sich zur Aufgabe gemacht, die umliegenden Flächen einer Ganzjahresbeweidung mit ausgewählten Robustrassen zuzuführen. Diese Robustrassen – die Rinder, Ponies & Büffel – unterscheiden sich in ihrem Fressverhalten und ergänzen sich daher bei der Landschaftsgestaltung.

Durch die ausschließliche Ganzjahresbeweidung entstehen neue parkähnliche Offenlandstrukturen, die neue Lebensräume für allerhand Wildtiere – insbesondere Vögel und Insekten schaffen.

Nicht nur das Verändern der Landschaft spielt dabei eine große Rolle, auch der Dung der Tiere bietet Lebensraum für unzählige Würmer, Larven und Käferarten, die wiederum eine wichtige Nahrungsquelle der Vögel darstellen.

Das Projekt wird in vier Teilschritten abschnittsweise erweitert und bietet abwechslungsreiche Wander- und Radwege die mitten durch die Weidelandschaft der Habichtsweiden führen. Startet man seine Tour am Wanderparkplatz führt der Weg zunächst zwischen dichten Heckenstrukturen durch, die immer weiter auflockern, vorbei an Wiesen bis man bereits nach kurzer Zeit die Weide erreicht. Dort lassen sich neben dem atemberaubenden Blick auf den Hahnwiesweiher die wilden Taurusrinder, Exmoorponies und Wasserbüffel entdecken. Der Weg lässt sich beliebig rund um den Hahnwiesweiher und das Merchtal erweitern, folgt man den Wanderwegen.

Wer seine Wanderung im Merchtal starten möchte, kann auch den Parkplatz am Ende der Grabenstraße in Merchweiler nutzen.

Die Tiere können sich auf der gesamten Weidefläche frei bewegen, daher überraschen sie die Besucher immer wieder an den verschiedensten Verweilorten im gesamten Beweidungsgebiet.

Nach der Wanderung empfiehlt es sich eine Abkühlung in der nahegelegenen Wassertretanlage in Merchweiler mit Blick auf den Biberdamm zu genießen.

Mehr Informationen rund um die Habichtsweiden sowie Kontaktdaten finden Sie auf der Webseite habichtsweiden.de

Wir freuen uns auch wenn Sie uns bei Facebook https://www.facebook.com/Habichtsweiden/ und instagram https://www.instagram.com/habichtsweiden/?hl=de folgen. Dort erfahren Sie alle Neuigkeiten rund um die Habichtsweiden.

Info & Kontakt

Habichtsweiden
Kapellenstraße 6c
66589 Merchweiler
Tel.: 0151-53550019

Öffnungszeiten & Preise

Die Wanderwege rund um die Habichtsweiden sind ganzjährig ohne Einschränkungen für den Besucherverkehr frei zugänglich.

Lage & Anfahrt

Um die Google-Karte anzuzeigen müssen Sie den Link 'Karte anzeigen' anklicken.

Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden können und auf unserer Seite ein Cookie gesetzt wird.


Karte anzeigen